Ein neues Gesicht für das BSZ

BSZ Folder Corporate Design Würzburg

Der Entwicklungsprozess des neuen Erscheinungsbildes des BSZ mit dem von Jo’s Büro die Webseite neu gestaltet wurde.

BSZ Coporate Design Würzburg
Weblogo

Das neue Corporate Design, das die Stadt Würzburg entwickelt hat, gilt auch für die Städtischen Schulen. Die notwendigen Änderungen in den Briefköpfen waren der Aufhänger, um das gesamte Erscheinungsbild rundzuerneuern. Mit der neuen Schulleitung sollten diese Vorgaben verknüpft werden mit einem eigenständigen Corporate Design des Beruflichen Schulzentrums. Dabei sollte die Wirtschaftsschule in dieses Erscheinungsbild mit integriert werden.

Ausgangspunkt unseres Schaffens war die Neugestaltung der Wort-Bild-Marke. Ziel des neuen Logos ist es, eine Verbindung zwischen dem Beruflichen Schulzentrum in der Sanderau und der Wirtschaftsschule in Grombühl in grafischer Form zu schaffen und somit die reale räumliche Trennung zu überwinden. Dafür wurden die zwei Schulkomplexe auf geometrische Formen reduziert und zu einem Modul zusammengefügt. Der modulare Charakter besticht vor allem darin, dass die Form zwar geschlossen wirkt, aber durch ihren Bausatzcharakter offen und flexibel ist. Diese Visualisierung soll die zukunftsorientierte Flexibilität der Bildungseinrichtung widerspiegeln.

BSZ Coporate Design Würzburg
3D Objekte

Zusätzlich zu der Dachmarke wurde ein Konzept entwickelt, um innerhalb des Schulzentrums die fünf Schulen grafisch zu identifizieren. Dazu entstand ein dreidimensionales Objekt, das einem Eisberg ähnelt, der aus gebrochenen kristallartigen Flächen besteht. Die Titelseite dieses Jahresberichts zeigt dieses 3-D-Gebilde. Es gibt, aus verschiedenen Blickrichtungen betrachtet, den einzelnen Fachbereichen durch die so entstehenden Formflächen eine visuelle Sprache.

 

Um die Unterscheidungen der fünf Schulen zu verdeutlichen, wurde ein individuelles Farbsystem entwickelt. Jede Farbe besteht aus drei Abstufungen des jeweiligen Tons. Die entstandenen Grafiken kommen auf der Titelseite der Faltprospekte (Folder) der entsprechenden Schulen zum Einsatz. Hier wird von der jeweils zugeteilten Seitenansicht des Fragments ein Ausschnitt gewählt. Somit entstehen zweidimensionale abstrakte Titelbilder, die die Vielseitigkeit des Beruflichen Schulzentrums aufzeigen. Darüber hinaus sind die unterschiedlichen Schulen auf einen Ausgangspunkt zurückzuführen.

BSZ Coporate Design Würzburg
Folder

Somit steht das vielschichtige fragmentale Objekt für das Beruflichen Schulzentrum als Gesamtinstitution.

BSZ Coporate Design Würzburg
Corporate Design

Die Gestaltung der Website, welche wiederum den Auftritt der Schule nach außen kommuniziert, setzt auf dieser Basis der Neugestaltung auf. Zusätzlich musste das neue Konzept die bisherige zweispurige Lösung vereinen. So gab es bisher jeweils eine Seite für die Schulen in der Sanderau und eine weitere eigenständige für die Wirtschaftsschule in Grombühl. Das neue Konzept gliedert die Wirtschaftsschule in die aktuelle Website mit ein. Dies unterstreicht das Gesamtkonzept der Neuentwicklung des Corporate Designs. Die neue Seite sollte, passend zur Marke, aufgeräumter und klarer strukturiert dem Betrachter alle wichtigen Informationen schnell zugänglich machen. Dies gelingt durch gezielt eingesetzten Weißraum, welcher dem Screendesign eine hohe Offenheit verleiht. Die Schulgrafiken, die aus den Foldertiteln adaptiert wurden, werden dezent auf der Startseite in einer Schnellnavigation und in der relativ großen Slideshow im Kopfbereich integriert. Sie verleihen der reduzierten Optik die nötigen Farbakzente. Alle Komponenten zusammen bilden ein einheitliches Gesamtbild, das die Fortschrittlichkeit der Schule unterstreicht und ihr somit eine eigenständige Identität verleiht.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für das Vertrauen des Beruflichen Schulzentrums und die angenehme Zusammenarbeit!
Julia Schuller (Corporate Design und Print)
Jo’s Büro (Konzept und Webdesign)
www.juliaschuller.de

Musst du auch sehen:

CareFusion Messestand London
Unser Designbüro wird 10 Jahre "alt". Bitte was? Ja wirklich! Wir können es selbst nicht glauben und nehmen Euch mit auf eine kleine Reise.